Einsatz - Verkehrsunfall Aschach/Donau

Donnerstag, 21. September 2000

Direkt im Ortskern von Aschach passierte in den Morgenstunden des 22.9. ein spektakulärer Unfall. Ein in Richtung Markt fahrender PKW-Lenker dürfte durch Übermüdung kurz eingeschlafen sein und fuhr auf ein geparktes Auto Frontal von Hinten auf. Das geparkte Auto fuhr in Folge an einem Baum an. Die FF-Aschach half bei der Bergung der Fahrzeuge und reinigte die durch Diesel verschmutzte Strasse. 9 Mann

Einsatz - Radrennen mit Etappenziel in Aschach

Donnerstag, 31. August 2000

16 Mann waren beim Radrennen mit Zieleinfahrt im Ortskern von Aschach im Einsatz. Ziel war die Sicherung der Einfahrtsstrecke sowie die Parkplatzeinweisung der Begleitfahrzeuge.

Einsatz - Bauernhausbrand Hartkirchen/Stroheim

Dienstag, 15. August 2000

Weithin ins Eferdinger Becken sichtbar war am 16. 8. der Brand eines Landwirtschaftlichen Anwesens über der Ruine Schaumburg (Gem. Hartkirchen). Der Brand entstand durch einen Halogenstrahler der nicht ausgeschaltet wurde. Das Wirtschaftsgebäude wurde komplett zerstört. Im Einsatz waren von unserer Wehr TLF-LFB-KDO-Atem mit 22 Mann

Einsatz - Starkstomleitung abgerissen

Montag, 24. Juli 2000

Durch ein starkes Gewitter mit Sturm riß eine Starkstromleitung und fiel zu Boden. Durch den immer noch fließenden Starkstrom entwickelte sich ein weitleuchtender Lichtbogen. Wir übernahmen mit 21 Personen die Absicherung der Unfallstelle bis der Strom nach etwa 1 1/2 Stunden abgedreht werden konnte.

Einsatz - Bäume verlegten die Zufahrtsstraße zum Kaiserhof

Montag, 3. Juli 2000

Durch einen Sturm wurden mehrere Bäume auf der Zufahrtsstraße zum Gasthof Kaiserhof entwurzelt und fielen auf die Straße. Die Straße war in einem Bereich von etwa 20 Meter komplett unpassierbar. 6 Mann

Einsatz - Menschenbergung vom Dach der Vogtrans

Sonntag, 2. Juli 2000

Bei Reparaturarbeiten am Dach der Firma Vogtrans fiel ein Monteur von einer Leiter und schlug auf das darunterliegende Dachfenster auf. Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Rote Kreuz schon vor Ort und versorgte den Patienten. Mit Hilfe der Drehleiter Eferding wurde der Patient vom Dach geborgen und dem eingetroffenen Notarzthubschrauber übergeben. 7 Mann

Einsatz - Motorboot Weltmeisterschaft in Aschach

Samstag, 1. Juli 2000

Am 1. und 2. 7. fand die Motorboot WM in Aschach statt. Die FF-Aschach wurde gebeten, den Parkplatzdienst sowie den Rettungs- und Sicherungsdienst am Wasser gemeinsam mit der FF-Alkoven durchzuführen. Der Besucheransturm am 2. Juli war enorm. Es waren etwa 10.000 Zuschauer an diesem Tag bei der Motorboot WM. Durch den unerwartet großen Ansturm wurden die Parkplätze sehr knapp. Im Einsatz waren an beiden Tagen insgesamt 25 Kameraden der FF-Aschach.

Einsatz - Containerbrand WV

Freitag, 30. Juni 2000

Am Betriebsgelände der WV Aschach fing ein Abfallcontainer aus ungeklärter Ursache Feuer. Da wir in der Nähe den Parkplatzdienst für die Motorboot-Weltmeisterschaft durchführten war das KDO-Fahrzeug sofort vor Ort und versuchte mit Feuerlöschern den Brand einzudämmen. Durch die große Rauchentwicklung wurde ein Vordringen zum Brandherd jedoch unmöglich. Der inzwischen eingetroffene TLF-Aschach brachte den Brand mit schwerem Atemschutz rasch unter Kontrolle.

Einsatz - Brand Maistrocknungsanlage

Sonntag, 25. Juni 2000

Brand einer Maistrocknungsanlage in einem Aschacher Betrieb. Der eigentliche Brand spielte sich im Rohrleitungssystem der Trocknungsanlage ab. Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Betriebsgebäude stark verraucht. Mittels schwerem Atemschutz wurde versucht, den Brand im Rohrleitungssystem, daß sich vom Erdgeschoß bis auf das Flachdach (4 Stockwerke) erstreckt, unter Kontrolle zu bringen. Die Wärmerückgewinnungsanlage auf dem Flachdach mußte mittels zweier Drehleitern gekühlt werden, um ein Vordringen der Atemschutztrupps zu ermöglichen. Die Trupps löschten den Brand im Dachbereich mittels Schwerschaum. Gleichzeitig mußten jedoch die Rohrleitungen abgekühlt werden, um ein erneutes Aufflammen zu verhindern. Durch die enorme Hitzeentwicklung in den Rohren verschmorte zum Teil die Alu-Außenhülle der Rohrleitung trotz einer Dämmschicht von etwa 10cm zwischen Rohrleitung und Außenhülle. Im Einsatz waren 4 TLF, 3 LFB, 2 Drehleitern, Atemschutzfahrzeug und 80 Mann, davon 27 der FF-Aschach. Meldung der Oö. Nachrichten vom 27. Juni: Es war am Sonntag kurz nach 20 Uhr, als Arbeiter der Zucker- und Stärkefabrik den Glimmbrand in einem so genannten Rohrbündeltrockner entdeckten. "Es rauchte so stark, dass sie ihre Löschversuche schnell abbrechen mussten und uns alarmierten", erzählt Franz Paschinger, Kommandant der Aschacher Wehr. Brandbekämpfer aus Landshaag, Eferding und Alkoven rückten an. Mit schwerem Atemschutz drangen die Männer in das Firmengebäude vor, um die Flammen zu zügeln. Gegen Mitternacht kam das Kommando "Brand aus!". Gegen acht Uhr morgens waren auch die Aufräumarbeiten erledigt. "Die Brandursache ist noch unklar, Brandstiftung aber zu 99 Prozent auszuschließen", meint Agrana-Werksdirektor Erhard Puschautz: "Auch die Schadenshöhe wird sich erst herausstellen. Im besten Fall sind es zwei, im schlimmsten aber 20 Millionen."

Einsatz - Bootsbergung Brandstatt - Fehlalarm

Mittwoch, 21. Juni 2000

Der Bootsführer einer Motorzille verlor durch eine Welle das Gleichgewicht und fiel über Bord. Da die Sicherungsleine des Motors nicht angelegt war, stellte sich der Aussenbordmotor der Zille quer und die Zille fuhr in Kreisen führerlos auf der Donau umher. Die FF-Aschach sowie FF-Landshaag rückten mit A-Booten aus, um die Zille einzufangen. Wir mussten jedoch feststellen, daß sich weit und breit keine Zille befand. Nach Nachfrage bei der Gendarmerie wurde uns mitgeteilt, daß die Zille bereits vom Besitzer mit Hilfe eines vorbeikommenden Motorbootes eingefangen wurde.

First Page Previous Page Page 63 / 64 (621 - 630 of 639 Total) Next Page Last Page