Einsatz - Überflutungen und Wassereinbrüche nach Wolkenbruch und Hagel

Dienstag, 22. Juli 2003

um etwa 20 Uhr zog ein verheerendes Unwetter mit extremen Regen über Aschach. Die erste Alarmierung erfolgte aus dem Aschacher Veranstaltungszentrum, wo durch den Platzregen das Wasser durch die Dachhaut in die Zwischendecke eindrang und das aus der Decke austretende Wasser die Brandmeldeanlage auslöste.

Innerhalb kürzester Zeit wurden wir dann zu etlichen Überflutungen von Kellern, Garagen und Straßen alarmiert. Durch die große Anzahl an Meldungen wurden auch unsere Nachbarfeuerwehren zu Hilfe gerufen.

Im Einsatz waren 5 Feuerwehren mit 81 Mann  Fahrzeuge: 2 KDO, 4 TLF, 2 LF, 1 Öl. Insgesamt wurden 186 Einsatzstunden geleistet.