Aktuelles - Taucherweihnacht in Aschach

Samstag, 17. Dezember 2011
Feierlich gedachten 35 Taucher des Taucherstützpunktes I am 17. Dezember 2011 in Aschach an der Donau verunfallter Personen. Bei der traditionellen Taucherweihnacht versenkten Feuerwehrtaucher einen beleuchteten Tannenbaum in der Donau. Der Baum wird bis zum 6. Jänner 2012 in der Donau verankert und ab Einbruch der Dunkelheit beleuchtet sein.
"Mit diesem Brauch, welcher heuer bereits zum 39mal durchgeführt wird, wollen die Feuerwehrtaucher der verünglückten Personen gedenken, für das unfallfreie Taucherjahr 2011 Danke sagen und gleichfalls für ein unfallfreies Einsatzjahr 2012 bitten", sagte HBI Wöss, Tauchgruppenleiter der Feuerwehr Aschach.

Mitglieder der Tauchergruppen Alkoven, Eferding, BTF Voest, Linz AG, Stützpunkt 6 (St. Martin i.M., St. Peter am Wimberg, Niederanna) und stützpunkt 2 (Enns und Kirchdorf) schwammen mit dem beleuchteten Baum stromabwärts. Auf HÖhe der Schiffsanlegestelle hielten die Taucher für das geistliche Bittgebet von Pfarrassistent Michael Steiner kurz inne, ehe der Baum von Tauchern der FF Aschach an dem dafür vorgesehenen Platz in der Donau verankert wurde.

Die Feuerwehr Aschach wünscht allen eine ruhige Vorweihnachtszeit, frohe Weihnachten und eine Guten Rutsch ins Jahr 2012. Allen Tauchern wünschen wir "immer einen Schluck Luft in der Flasche!"