Einsatz - Personensuche nach Sprung in Donau

Samstag, 25. August 2012
In den Nachtstunden des 25. August 2012 wurde die FF Aschach/Donau um 04:13 Uhr zu einer Personenrettung alarmiert. Eine Person ist von der Donaubrücke ins Wasser gesprungen und wurde dabei von Passanten beobachtet, die umgehend die Einsatzkräfte verständigten.

Kurz nach der Alarmierung der FF Aschach lies der Einsatzleiter ABI Franz Paschinger die Nachbarfeuerwehr Landshaag nachalarmieren und übergab anschließend die Einsatzleitung. Gleichzeitig rüsteten sich die Einsatztaucher der FF Aschach mit dem notwendigen Gerät aus.

Von den beiden Wehren wurden in der Erstphase zwei Arbeitsboote zu Wasser gelassen und umgehend mit der Personensuche begonnen. Dabei wurde auch eine Wärmebildkamera eingesetzt. Zusätzlich wurde das Donauufer von Fußtrupps mit Handscheinwerfern abgesucht.

Im Morgengrauen wurde eine groß angelegte Suchaktion mit insgesamt fünf Feuerwehren, Tauchern sowie mit Polizeihunden gestartet.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt konnte die gesuchte Person trotz aller Bemühungen der Einsatzkräfte noch nicht gefunden werden.